Geschichtliches

König Albrecht der III.

Der Name „Hotel und Restaurant Zum Schwedenkönig“ hat für die Stadt Gadebusch einen historischen Hintergrund. Von 1395 bis 1412 residierte hier König Albrecht der III. und seine Frau Agnes. Zuvor regierte der König 25 Jahre lang in Schweden. Der aus Mecklenburg stammende König Albrecht der III. war beim schwedischen Volk nicht gerade beliebt. Aber ausgerechnet dieser König war der Schöpfer des heute noch gültigen und allseits bekannten schwedischen Nationalwappens „tre kronors“.

Die Drei Kronen auf dem Wappen sollten wahrscheinlich die drei Reiche Schweden, Dänemark und Norwegen symbolisieren, auf die König Albrecht seinerzeit Anspruch erhob. Die vorherigen schwedischen Könige hatten immer gekrönte oder ungekrönte Löwen auf ihren Siegeln, seit Albrecht nun drei Kronen und vielleicht stand eine Krone ja auch für Mecklenburg. Neben den drei Kronen auf blauem Grund für Schweden befindet sich der Büffelkopf für Mecklenburg auf dem Wappen. Darunter sieht man das rot-goldene Schild für die Grafschaft Schwerin und Greifen für Rostock.

Albrechts Königswappen ist neben seinem Tafelbild in der Gadebuscher Kirche zu sehen, die Königin Agnes am 12. März 1423 einweihen ließ. Ein Bild des „Schwedenkönigs“ befindet sich in der Ahnengalerie des Schweriner Schlosses. Albrecht der III. starb am 31. März 1412 in Gadebusch. Wie schon seine Vorfahren zuvor, wurde er im Münster von Bad Doberan beigesetzt. Auf dem Grabmal ist er mit seiner ersten Gemahlin, Königin Richardis, plastisch dargestellt. Der „Schwedenkönig Albrecht der III.“ bleibt ein Bestandteil der historischen Geschichte von Gadebusch.

Google Maps